Kreisförmiges Produktdesign, Nachhaltigkeit und unsere Herausforderung


Wir haben eine schöne Herausforderung, und zwar die, des Übergangs zu reichlich vorhandenen natürlichen Energieressourcen wie Wind und Sonne, nur ungiftige Materialien in Produkten verwenden, Produkte für den langfristigen Gebrauch entwerfen und geschlossene Kreise von Materialnutzung schaffen.
Produktdesign hat teilweisen Einfluss auf diese Aspekte. Eine neue Denkweise ist auch auf der Marketing- und Firmenebene erforderlich, neue Geschäftsmodelle müssen erforscht werden. Wir von unserer Seite nehmen die Herausforderung an und haben einen Anfang gemacht.

Mehr Gutes tun

Erstens, durch die Schaffung von nur nützlichen Produkten, die für Menschen vorteilhaft sind. Praktisch bedeutet das, dass wir manchmal ein Projekt ablehnen müssen. Wir glauben dann dass ein Produkt nicht sehr sinnvoll für Menschen und für den Natur möglicherweise schädlich ist.

Langzeitnutzung

Zweitens, durch die Gestaltung von Produkten, die eine lange Lebensdauer halten sollten. Wir verstehen, dass dies im Widerspruch zu Ihren Marketing- und Verkaufszielen steht. Dennoch, der beste Weg, um nachhaltig zu sein, ist zu schaffen, zu produzieren und mit Produkten zu verdienen, die extrem lange andauern. Daher könnte ein Umdenken Ihres Geschäftsmodells erforderlich sein.

Umdenken

Und drittens, indem Sie mehr Zeit zum Nachdenken und Gestalten von Konzepten nehmen, über das, was mit dem Produkt passieren wird, wenn es nicht mehr verwendet wird. Kann es an den Hersteller zurückgeschickt werden? Können wir Abfälle beseitigen und alle oder die meisten Teile und Materialien wiederverwenden? Wie können wir uns auf natürliche Energie verlassen? Können wir giftige Stoffe und Substanzen beseitigen, die in unsere Produkte durch Basismaterialien, Beschichtungen, Leimen usw. gelangen könnten?

Die Entwicklung eines nachhaltigen Einzel-Material-Produkts aus einem Bio-Kunststoff ist ganz einfach. Die Produkte, die wir entwickeln, sind immer komplexer, mit mehr Materialien, mit komplexen Strukturen. Wir behaupten nicht, dass wir eine 100 % nachhaltige Lösung finden werden. Dennoch fordern wir Sie auf, gemeinsam mit uns einen Anfang zu machen, um mehr Gutes zu tun, mehr Zeit zum Denken zu nehmen und neue Wege der Annäherung zu betrachten.

Bemühungen um Nachhaltigkeit mit klaren Ergebnissen

In der Praxis ist es einfacher, nicht nachhaltige toxische Produkte herzustellen. Einige technische Kunststoffe und Kautschuke wie Neopren enthalten giftige Stoffe, sie sind aber gut bekannt und gut durchzuführen. Die Schaffung neuer Geschäftsmodelle, die Erforschung von ungiftigen Leim- oder Beschichtungslösungen, die Konzeptentwicklung in Rückströmungsindizes und die Logistik erfordern mehr Kreativität, mehr Aufwand und Zeit. Auf lange Sicht aber wird es sich auszahlen. Es könnte helfen, bessere Leute zu gewinnen, die für Ihre Organisation arbeiten möchten, weil Sie den Anfang gemacht haben, mehr Gutes zu tun. Es könnte einen Rücklauf von Material schaffen, wodurch sich die Kosten für den Materialkauf reduzieren.

Das Thema der "Nachhaltigkeit" unsichtbar in ein Designprojekt zu integrieren ist ein Ansatz. Die Gefahr besteht darin, dass andere Aspekte dringender erscheinen könnten: Funktionalität richtig gestalten, mehr Tests mit Prototypen durchführen, sodass die Nachhaltigkeit dabei vergessen wird. Wir schlagen vor, die von uns sichtbar gemachten Nachhaltigkeitsbemühungen, mit einem separaten Budget und mit klaren Ergebnissen zu gestalten. Es liegt an Ihnen, die Herausforderung anzunehmen und diese Phase im Projekt zu lassen.






 
 
Nachhaltigkeit in Produktdesign

Fall: Umweltfreundliche Inlineskate-Rollen

Die patentierten Rollen bestehen aus zwei Teilen: Einer qualitativ hochwertigen “Aerospace” Aluminiumfelge, welche extrem langlebig ist, und einer strapazierfähigen Nylon und PU Reifenkonstruktion, die dem Nutzer erlaubt, die Reifen - entgegen der bisherigen Praxis - ohne die Felgen auszutauschen.

Die Reifen können so gesammelt und zu neuen Reifen recycelt werden.

Jaka Benedik
ISPO COMMUNITY:
"The interchangeable rim/rubber concept is a perfect example for ecological engineering.”



 
Nachhaltigkeit in Produktdesign, hybrid

Fall: Volvo L350 Hybrid Radlader

Der Kraftstoffverbrauch macht bis zu 30% des Gesamtbetriebs und der Betriebskosten eines Radladers in dieser Größenklasse aus. Der Volvo L350I Hybrid ist mit einem effizienten Dieselmotor in Verbindung mit Plug-in-Hybrid-Technologie ausgestattet und bietet einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch.

Bei Testfahrten und durch Fahrerbeobachtungen haben wir festgestellt, dass die Bediener den Energieverbrauch des Hydrauliksystems nicht verstehen und in mehreren Fällen das Heben und Senken der Belastung beim Fahren halten, da sie denken, dass dies keine Energie verbraucht.

Das neue Plug-in-Hybrid-Systemkonzept besteht aus innovativen Elektrozylindern mit leistungsstarken Elektromotoren, um den Bedarf an Hydraulik ersetzen. Während des Absenkens der Belastung kann durch dieselben Zylinder neue elektrische Energie erzeugt werden. Auch das Bremsen führt zur Energieerzeugung, während die Beschleunigung durch den Elektromotor unterstützt wird. Kurze Jobs können vollkommen elektrisch durchgeführt werden, danach können die Batterien mit einem Schnellladegerät wieder aufgeladen werden.


Bleiben Sie über unser kostenloses monatliches Designmagazin aktualisiert.




Erhalten Sie unser monatliches Desigmagazin in Ihrer E-Mail.

Unser Design Magazin bietet Ihnen neue, inspirierende Konzepte von Designern weltweit, es bietet neue Materialien, wissenschaftliche Durchbrüche und vieles mehr.

Keine Verpflichtungen, keine weiteren E-Mails, mit einem Klick abmelden.



Beginnen Sie Innovation mit dem Designguide

Ihr Unternehmen benötigt Produktdesign und pro-aktive Produktinnovationen um zu wachsen. Das Aufzeigen von neuen Möglichkeiten, gutes und die Anwendung cleverer Strategien sind die Bausteine, die Ihnen dabei helfen werden.

Wir kommen früh hinzu mit Produktentwicklung von der Idee bis zur Fertigung. Wir unterstützen Ihr Team mit unseren einzigartigen “Blick in unsere Küche”-Sessions und unserer “Sinlge-developed-concept”-Strategie, wir managen Risiken und halten den Fokus.

Machen Sie den Unterschied. Beginnen Sie Innovation mit dem Designguide.